.
Archiv Vorberichte/Spielberichte Dritte Liga

Vorberichte/Spielberichte Landesliga

.

 

 

Mannschaft

.

Verein

.

Archiv Saison  ab 2006

.

Veranstaltungen

.

Sponsoren

.

Links


 

Liga 3 Staffel Ost
Saison 2014/15

 

Das nächste Spiel

 

Sa, 28.02.2015
Anpfiff: 17:30 Uhr
Schulzentrum Ost Bayreuth
Äußere Badstr. 26

 

HaSpo Bayreuth
-
SG 09 Kirchhof

.


..


 

 

 


 

 

 


 

 


 

Oster-Turnier
der weiblichen Jugend A
Jahrgang 1997/98

Sa, 4. April 2015
Stadtsporthalle Melsungen

mehr>>


 

 

 


26.02.2015 von Daniel Schneider


3. Liga: Seit 28 Monaten nicht erstürmt –
Jetzt kommt Kirchhof

.

Die Festung Bayreuth
.

Kirchhof. Es ist ein kleines Spitzenspiel für die SG 09 Kirchhof am Samstag (17.30 Uhr) beim Haspo Bayreuth. Der Aufsteiger steht in der Tabelle auf dem vierten Platz, was aber wichtiger ist: Die Bayern sind seit 28 (!) Monaten in eigener Halle ungeschlagen.

mehr>>>

 


 

 


 

Sekundenschnelle Entscheidungen

.

Schnelle Entscheidungen trifft Laura Nolte nicht nur auf den Außenbahnen auf dem Handballspielfeld. Auch am Verhandlungstisch mit der Sportgemeinschaft 1909, ihrem Verein seit ihrem 12. Lebensjahr, ist innerhalb weniger Sekunden entschieden: Laura Nolte bleibt eine Kirchhof-Spielerin. „Ich strebe dem Jubiläum 50 Jahre Damenhandball entgegen!“ Ein Jahrzehnt davon ist Laura Nolte dabei. Egal in welcher Liga, egal in welcher Mannschaft. Gelassen und unkompliziert ist die lebensfrohe Spielerin. Grün-Weiß kann sich auf Laura Nolte verlassen. Professionelles Verhalten gehört dazu. Laura Nolte ist in Kirchhof gewachsen, groß geworden und inzwischen ist sie sogar aus der sogenannten „goldenen Generation des Jahres 1993“ herausgewachsen. Laura Nolte ist auf und neben dem Spielfeld erwachsen. „Eine schöne Zeit, ich habe viel erlebt, nur einen Aufstieg noch nicht!“ Und ein Aufstieg, vielleicht ein Doppelaufstieg, kann zum Saisonende hinzukommen. „Das liegt ganz allein in den Händen unserer Spielerinnen“, so Renate Denk.

Gern erinnert sich Laura Nolte an ihre schöne Jugendzeit, sie war Wischerin bei Kirchhof I, Jugendspielerin, Torschützenkönigin und sie hat die 100-Jahrfeier miterleben dürfen. Laura Nolte spielt doppelt, im Juniorteam und bei Kirchhof I. Sie spielt eine tolle Doppelrolle. Eine Doppelrolle, die ganz viel Energie, Einsatz und Motivation abverlangt. Laura Nolte lebt diese Doppelrolle. Großen Anteil hat sie an der Umstrukturierung der Zweiten Damenmannschaft in ein Juniorteam. Laura Nolte spielt seit dem 16.Lebensjahr dort, noch ist sie Perspektivspielerin und noch nutzt sie das Doppelspielrecht bis zum 23. Lebensjahr. Viermal wöchentlich wird trainiert und jedes Wochenende, Samstag und Sonntag, sind die Spiele. Egal, wo die Reise hinführt. Tausende von Kilometern legt Laura Nolte mit der SG 09 Kirchhof zurück.

In der Saison 2013/14 schaffte Laura Nolte als Eigengewächs den Sprung in die damalige Zweitligamannschaft. Spieleinsätze wie gegen die deutsche Nationalspielerin Natalie Augsburg, aber auch ein trauriger Abstieg haben Laura Nolte geprägt. Sie ist nicht weggelaufen, sondern spielt noch immer für Kirchhof I und II, in der Dritten Liga und der Landesliga. „Jetzt stehen wir sogar vor einem sensationellen Doppelaufstieg, das habe ich mir nicht träumen lassen und den Aufstieg werde ich, wenn es soweit ist, gebührend genießen!“. Es ist Laura Nolte zu wünschen. Laura Nolte ist davon überzeugt, dass Kirchhof I und II Geschichte schreiben können, sie spricht von einem großen Team und sie weiß, viele junge Spielerinnen kommen in Kirchhof immer wieder nach. „Genau das ist unsere Aufgabe. Wir wollen dafür Sorge tragen, dass Kirchhof immer Mädchen- und Damenhandball spielen wird. Die Liga spielt vorerst keine Rolle, die ergibt sich!“ Eine gute Einstellung. Die 22-jährige Studentin aus Kassel kommt aus einer sportbegeisterten Familie. Ihre Eltern sind immer sehr gern an ihrer Seite und setzen sich ebenfalls ehrenamtlich für die SG 09 Kirchhof ein. Das Handballmädchen aus Fürstenhagen bevorzugt ihre Lieblingsposition Kreis, sie spielt aber dort, wo sie gebraucht wird. Egal in welcher Liga, ob nun bei Kirchhof I oder II, Laura Nolte ist dabei!

 


 

.

Im Blickpunkt: Laura Nolte. Sie spielt am Samstag in Bayreuth und Sonntag in Vellmar.

 


 

Juniorteam
Landesliga Nord

TSV Vellmar - SG 09 Kirchhof II

Auf die Außen kommt es wieder an!.
Das Juniorteam der SG 09 Kirchhof belegt seit dem Vorrundenspiel gegen den Aufsteiger Vellmar Tabellenplatz 1 mit 27:3 Punkten und 399:323 Toren. „Auch nach dem Spiel wollen wir diesen Platz belegen“, sagt Juniortrainer Christian Denk. Soll heißen, ein Auswärtssieg muss her. Doch das wird eine Herkulesaufgabe. Vellmar ist sehr euphorisch in der Landesliga gestartet und inzwischen im Ligaalltag angekommen. Platz 5 nimmt das Paul-Team derzeit bei 17:13 Punkten und 402:380 Toren ein. Vellmar will sich für die Vorrundenniederlage revanchieren, hinzu kommt die knappe 18:17 Niederlage der Vorwoche bei Heiligenrode. Auf der rechten Außenbahn ist Linkshänderin Leonie Homburg im Blickpunkt des Geschehens, aber auch die Kirchhof-Außenspielerinnen sind derzeit in Top-Form. Auf der linken Seite Abwehrchefin Laura Sauerwald, auf der rechten Seite Youngster Charline Vaupel. Für die schnellen Tore ist nach wie vor Laura Nolte der Trumpf für die Sportgemeinschaft. Ihre Tempogegenstoßtore werden perfekt von Karina Morf und Anežka Zuzánková eingeleitet. Das Tempo soll auch am 16. Spieltag hochgehalten werden, immerhin wird dreimal die Woche trainiert. „Bei uns sind alle fit, verletzungsfrei und gesund!“ Die SG 09 Kirchhof reist in Bestbesetzung an.
Anpfiff ist um 16:15 Uhr in der Großsporthalle Vellmar.

 


 

.

 Laura Sauerwald ist die Leistungsträgerin im 09-Juniorteam

 

.

Charline Vaupel ist der Youngster auf Rechtsaußen

 


 

 


 

Maria Rafhaela
Ferreira Priolli bleibt

.
Nach Sharelle Maarse ist Rafhaela Priolli die zweite Spielerin, die ihren Vertrag für die Saison 2015/16 verlängert. Sharelle Maarse und Rafhaela Priolli gehen mit Grün-Weiß in die zweite Saison. Wohlwissend, dass das kommende Jahr, im Falle eines Aufstieges, eine riesengroße Herausforderung werden wird. Der Sprung ist enorm. Gleichzusetzen mit dem Umzug aus São Paulo über Berlin nach Melsungen! In São Paulo nämlich ist Priolli geboren und aufgewachsen, ihre Heimatstadt zählt immerhin 11 Millionen Einwohner. Die Weltstadt Berlin war ihre erste Station in Deutschland, mit 3 Millionen Einwohnern, ehe sie sich 2014 für das beschauliche Melsungen entschied. „Ich liebe diese schöne, kleine Stadt, in der jeder jeden kennt. Die uralten Fachwerkhäuser, den Stadtteil Kirchhof mit exakt nur 500 Einwohnern. Hier will ich bleiben“, sagt Priolli aus voller Überzeugung. Auch bei der Sportgemeinschaft fühlt sich die Handballerin wohl. „Meine Mannschaft ist intakt und wir stehen an der Tabellenspitze“. Was will sie mehr, die Studentin, die direkt hinter dem Melsunger Rathaus wohnt. Die an der Universität in Kassel derzeit Deutsch büffelt, um im Sommer dort ein Studium beginnen zu können. In ihrem ersten Jahr bei der SG 09 Kirchhof ist Rafhaela Priolli gereift. Sie hat stets ein Lächeln auf den Lippen, ist sehr sympathisch und freundlich und auf dem Spielfeld doch knallhart. Da packt Rafhaela Priolli zu. Handball spielt sie mit Hingabe und Leidenschaft, nun will sie sich mit Kirchhof weiter beweisen. Egal in welcher Liga. Im Angriff spielt die Spielerin mit der Trikotnummer 6 derzeit überwiegend auf Rechtsaußen, ihre Lieblingsposition, den rechten Rückraum, besetzt Cristina Mihai. „Von ihr habe ich ganz viel gelernt und mir eine Menge abgucken können!“ In der Abwehr ist „Raffa“, so wird sie in den Handballkreisen gerufen, bereits die Chefin. Nur schwer kommen die Gegenspielerinnen an ihr vorbei. „Sie hat Kraft, Energie und steht mit ihren langen Beinen fest auf dem Boden“, sagen die 09-Verantwortlichen. „Wir freuen uns riesig auf ein weiteres Jahr mit Rafhaela Priolli“. Das Gesamtpaket stimmt.

 


 

 


 

.

>> LIVE TICKER

.

Tabelle 3.Liga
Saison 2014/15

1.

SG 09 Kirchhof

19

34:4

2.

SV Germania Fritzlar

18

28:8

3.

HSV Marienberg

18

25:11

4.

HaSpo Bayreuth

18

23:13

5.

HC Salzland

18

23:13

6.

HSG Blomberg-Lippe II

18

19:17

7.

Handball Bad Salzuflen

19

18:20

8.

HC Leipzig II

18

15:21

9.

HSG Hannover-
Badenstedt

19

15:23

10.

HSG Osterode Harz

18

14:22

11.

HSG Union 92 Halle

18

13:23

12.

MTV Rohrsen

18

11:25

13.

HSV Minden-Nord

18

9:27

14.

TSV Hahlen

19

9:29

mehr...

 

 

 


 

Herzensangelegenheit
Januar 2015


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 

Kirchhof

Im engen Tal des Kehrenbaches, an der Straße, die sich oberhalb Kirchhofs verzweigt und links nach Kehrenbach, rechts im Ohetal nach Günsterode und weiter nach Hessisch Lichtenau führt, liegt vier Kilometer von Melsungen entfernt, umgeben von herrlichem Mischwald, Kirchhof.

Kirchhof wurde im Jahre 1970 nach Melsungen eingegliedert und ist heute Stadtteil von Melsungen.
Schulen, Kindergärten und Sporthallen befinden sich in Melsungen.
Die ärztliche Versorgung wird durch Allgemein- und Fachärzte, Kreiskrankenhaus und Apotheken in der Kernstadt gewährleistet.

Seelsorgerisch wird Kirchhof vom evangelischen und katholischen Pfarramt in Melsungen betreut.

In Kirchhof wohnen heute 560 Bürger und Bürgerinnen.
Ehemals landwirtschaftlich geprägt, ist der Ort heute ein Wohndorf.

Es gibt einen Vollerwerbs-
landwirt, ein Frisörgeschäft,
eine Druckerei, ein Putzer- und Malergeschäft, einen Elektro/Heizungsbaubetrieb,
eine Damenhandball GmbH.
Der überwiegende Teil der Erwerbstätigen arbeitet außerhalb in Melsungen bei der Firma B.Braun Melsungen AG.
In Kirchhof findet man schnell Kontakt und Anschluss. Kirchhof hat eine aktive Dorfgemeinschaft. Das rege Vereinsleben insbesondere der Handballsport werden groß geschrieben.

 

 

Zur Website von Kirchhof:
www.melsungen-kirchhof.de