.
Archiv Vorberichte/Spielberichte Dritte Liga

Vorberichte/Spielberichte Landesliga

.

 

 

Mannschaft

.

Verein

.

Archiv Saison  ab 2006

.

Veranstaltungen

.

Sponsoren

.

Links


 

Liga 3 Staffel Ost
Saison 2014/15

 

Das nächste Spiel

 

So, 21.09.2014
Anpfiff: 17:00 Uhr

 

Handball Bad Salzuflen
-
SG 09 Kirchhof


.


..


 


22.-24. Oktober 2014

 


 

 


 
Juniorteam
 


mehr >>

 


 
Ein Sport für junge Mädchen

mehr>>

 


 

 



 


.

 


:
18.09.2014 von Ralf Ohm


Berchten: Grundtugenden gefragt

Kirchhof. Das saß! Mit 20:30 haben die Kirchhofer Handball-Damen ihren Meisterschaftsauftakt in der 3. Liga Ost gegen den HSV Marienberg in den Sand gesetzt, woraus sich zwangläufig die Zielsetzung für das erste Auswärtsspiel bei Handball Salzuflen (So. 17 Uhr Schulzentrum Aspe) ergibt: Wiedergutmachung. Am besten in Form des ersten Saisonsieges, denn der wäre, so Trainer Berchten, „ganz wichtig für die Moral.

Mehr...



.

Die Rückraumspielerinnen Marieke Blase und Cristina Mihai sollen auch im Auswärtsspiel Verantwortung übernehmen. Am Sonntagnachmittag tritt Kirchhof bei Bad Salzuflen an; Anpfiff 17.00 h.

.

 


 

.

Sie setzen im Juniorteam die Akzente: Karina Morf und Kim Chiara Mai

 

Juniorteam

Landesliga Nord

SG 09 Kirchhof II – SV Germania Fritzlar II
 

Die 09-Talente sind gegen

Germania vorbereitet
.

.
Die neue 09-Garde

.
Endlich geht es los. Am Samstagabend muss das junge Team der SG 09 Kirchhof gleich gegen einen Meisterschaftsfavoriten, die Germania Fritzlar II, antreten. „Es muss bei uns schon alles passen, um gegen eine so erfahrene und eingespielte Mannschaft eine Punktlandung, nämlich einen Sieg, einzuspielen“, sagt Kirchhofs Juniortrainer Christian Denk vor seiner fünften Saison. Damit hat er die Rollen ganz klar verteilt und nimmt den Druck von seinen Spielerinnen. Die Sportgemeinschaft schickt wieder eine echte Nachwuchsmannschaft an den Start, während bei dem Team aus der Domstadt zahlreiche Spielerinnen mit viel Erfahrung auftrumpfen können: Allen voran Neuzugang Lorena Lorenz, Jana Giebisch, Nadine Frank, Katrin Bänfer (früher Schmalz) oder Torfrau Zeller. Mit dieser Aufstellung besitzt die Germania-Garde die nötige Klasse, um in der Landesliga jedes Team schlagen zu können. Es wird also ganz schwer für das Juniorteam der SG 09 Kirchhof, gegen die sehr passive und robuste 6:0 Abwehr, die nötigen Lücken zu finden. Hinzu kommen weitere Spielerinnen von Fritzlar I, was die Aufgabe nicht leichter machen wird. Doch genau dort wird Christian Denk ansetzen, das Unmögliche möglich zu machen. Gegen diese geballte Erfahrung wird jede sich bietende Chance genutzt. „Wir hatten eine intensive Vorbereitung“, sind sich die Verantwortlichen in Kirchhof sicher. Helfen soll Kirchhofs neuer Kopf, Katharina Hintze. Die Allrounderin, mit 25 Jahren die Älteste im Team, bekommt wiederum reichlich Unterstützung von der 22-jährigen Sandra Kühlborn. Beide sollen die ganz jungen Talente mitziehen und die richtige Lösung finden, gegen solch eine Konkurrenz zu beeindrucken.„Egal wie das Spiel am Ende ausgeht, unsere Schwerpunkte liegen nach wie vor in der Ausbildung und Entwicklung und das machen wir hervorragend. So machen wir sicherlich nichts falsch“, weiß Christian Denk kurz vor Anpfiff in die neue Saison weiter zu berichten. „Sein“ Verein, die SG 09 Kirchhof, geht diesen eingeschlagenen Weg weiter, denn auch nach dem Juniorteam ist ein geordneter Unterbau für die nächsten Jahre gut aufgestellt. Grün-Weiß brennt also auf den Saisonstart, die Spielerinnen haben Lust und sind hochmotiviert. Leider wird die erst 16-jährige Johanna Ludwig fehlen. Die Torfrau verletzte sich im Training und muss weiterhin pausieren. Ansonsten sind alle Spielerinnen fit und gesund und wie bei Fritzlar II besteht auch im Kirchhof-Lager die Möglichkeit auf Unterstützung von oben. Die Mannschaftsaufstellung wird bis kurz vor Spielanpfiff offen gehalten. Ein spannendes und hoffentlich faires Derby ist zu erwarten. Anpfiff: Samstag 18.00 h Stadtsporthalle.

 

.

.

Kirsten Bänfer geht mit dem Juniorteam in ihre dritte Saison.

 




 


 

Besuchen Sie unseren Stand




 



 

.

>> LIVE TICKER

.

Tabelle 3.Liga
Saison 2014/15

1.

HSV Marienberg

2

4:0

2.

HC Salzland

2

4:0

3.

HSG Osterode Harz

2 4:0

4.

MTV Rohrsen

1

2:0

5.

SV Germania Fritzlar

1

2:0

6.

HaSpo Bayreuth

2

2:2

7.

TSV Hahlen

2

2:2

8.

HSV Minden-Nord

2

2:2

9.

Handball Bad Salzuflen

2

2:2

10.

HC Leipzig II

1

0:2

11.

SG 09 Kirchhof

1

0:2

12.

HSG Blomberg-Lippe II

2

0:4.

13.

HSG Union 92 Halle

2

0:4

14.

HSG Hannover-
Badenstedt

2

0:4

mehr...

 

 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

Herzensangelegenheit


 

mehr >>


 

 

Kirchhof

Im engen Tal des Kehrenbaches, an der Straße, die sich oberhalb Kirchhofs verzweigt und links nach Kehrenbach, rechts im Ohetal nach Günsterode und weiter nach Hessisch Lichtenau führt, liegt vier Kilometer von Melsungen entfernt, umgeben von herrlichem Mischwald, Kirchhof.

Kirchhof wurde im Jahre 1970 nach Melsungen eingegliedert und ist heute Stadtteil von Melsungen.
Schulen, Kindergärten und Sporthallen befinden sich in Melsungen.
Die ärztliche Versorgung wird durch Allgemein- und Fachärzte, Kreiskrankenhaus und Apotheken in der Kernstadt gewährleistet.

Seelsorgerisch wird Kirchhof vom evangelischen und katholischen Pfarramt in Melsungen betreut.

In Kirchhof wohnen heute 560 Bürger und Bürgerinnen.
Ehemals landwirtschaftlich geprägt, ist der Ort heute ein Wohndorf.

Es gibt einen Vollerwerbs-
landwirt, ein Frisörgeschäft,
eine Druckerei, ein Putzer- und Malergeschäft, einen Elektro/Heizungsbaubetrieb,
eine Damenhandball GmbH.
Der überwiegende Teil der Erwerbstätigen arbeitet außerhalb in Melsungen bei der Firma B.Braun Melsungen AG.
In Kirchhof findet man schnell Kontakt und Anschluss. Kirchhof hat eine aktive Dorfgemeinschaft. Das rege Vereinsleben insbesondere der Handballsport werden groß geschrieben.

 

 

Zur Website von Kirchhof:
www.melsungen-kirchhof.de